Let me entertain you – Jugendgottesdienst

Am vergangenen Sonntagabend fand ein Jugendgottesdienst unter dem Motto „Let me entertain you“ in St. Stephanus statt. Ca. 80 Besucher/innen erlebten einen Lautstark ging es auch los mit der Jugendband und „Let me entertain you“ von Robbie Williams. Diakon Thorsten Badewitz begrüßte die ca. 80 Gottesdienstbesucher und lud zum gemütlichen „Fernseh-Couch-Gottesdienst mit Popcorn und rockiger Musik“ ein.Die Welt ist voller „Entertainment“, und an viele Dinge kann man sein Herz hängen.

Die Jugendgottesdienst-Mitarbeiter haben in vielen Wochen dazu einige Clips gedreht (die auch hier bald zu sehen sind sowie der komplette Jugendgottesdienst!), die verdeutlichen sollen, wie toll es vielleicht ist reich, berühmt und beliebt zu sein, aber das auch alles ganz schnell vorbei sein kann. Noch von der Couch aus wurde dann „Thorstian“, der Fernsehseelsorger angerufen und befragt, woran man denn sein Herz hängen soll. Dieser antwortet, dass es schon ok ist, schöne Dinge zu besitzen oder Spaß zu haben, Jesus hätte das wohl auch so gewollt, dass die Menschen vorsorgen und sich Gutes tun. Aber man muss halt aufpassen, woran man sein Herz hängt, und dass es da vielleicht Dinge gibt, die einen ganz besonderen Wert haben, wie der Glaube an Gott, Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft haben.Damit endete das Telefonat, und die Besucher durften dann per WhatsApp schreiben, was ihnen denn so wichtig ist im Leben, welche dann Live im „Fernsehen“ vorgelesen wurden.

So manche machten nachdenklich (Glaube an den einen Gott, der mich durchs Leben trägt, meine Familie die immer für mich da ist, meine Freunde sind mir wichtig), und manche die einen zum Schmunzeln brachten (z.B. dass Fürth das Derby gewonnen hat). Überhaupt wurde viel gelacht im Gottesdienst, am meisten ganz zum Schluß, als die „Outtakes“ der Filme gezeigt wurden. Alles in allem – und da waren sich viele Besucher danach einig – war dies ein mehr als gelungener und sehr unterhaltsamer Gottesdienst.

2018-03-27T16:32:22+00:00

Leave A Comment